Der Sportverein SV Holzweiler 1920 e.V. wollte sein 100-jähriges Bestehen feiern
Leider wurde es nur ein Saufgelage

Erkelenz-Holzweiler, 15. August 2021. Wegen der Corona Pandemie konnte die Jubiläumsfeier im Jahre 2020 nicht stattfinden. Darum wurde die Feier im Jahre 2021 nachgeholzt. Der Sportverein hatte eine würdige Jubiläumsfeier geplant. Leider wurde es nur ein Saufgelage.
Wegen der gestiegenen Corona Inzidenz mussten alle Veranstaltungen unter freiem Himmel stattfinden. Der Straßenabschnitt zwischen der Kirche in Holzweiler und dem Vereinslokal war die sogenannte Jubiläumsmeile. Ich wohne etwa 100 Meter davon entfernt und war Ohrenzeuge von allem, was dort passierte.

Nach den im Internet veröffentlichten Informationen hatte der Verein ein Programm, demnach sollte am Samstag, den 14. August 2021 um 18 Uhr die Jubiläumsfeier sein, am Sonntag um 13.00 Uhr ein OpenAir Gottesdienst auf der Wiese vor der Kirche und danach ein Umzug durch den Ort.

Die Jubiläumsversammlung am Samstag lief wie geplant ab. Nach dem offiziellen Teil folgte der unterhaltsame Teil. Für eine Veranstaltung unter freiem Himmel war die Lautsprecheranlage viel zu laut eingestellt und dröhnte.

Gemäß \'a7 9 Landesimmissionsschutzgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen ist die Nachtruhe in der Zeit zwischen 22:00 Uhr und 6:00 Uhr zu schützen. Nach \'a7 117 Abs. 1 Ordnungswidrigkeitengesetz handelt ordnungswidrig, wer ohne berechtigten Anlass oder in einem unzulässigen oder nach den Umständen vermeidbaren Ausmaß Lärm erregt, der geeignet ist, die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft erheblich zu belästigen oder die Gesundheit eines anderen zu schädigen. Die Lärmerregung kann dabei auch mittelbar durch Unterlassen verursacht werden, wenn jemand nach den Umständen als dafür verantwortlich anzusehen ist, für Ruhe zu sorgen.

Dem Vereinsvorstand des SV Holzweiler 1920 e.V. sind diese Vorschriften bekannt. Trotzdem hat der Vorstand es zugelassen, dass das Dröhnen aus der Lautsprecheranlage auch nach 22.00 Uhr fortgesetzt wurde. Am 14. August um 23.32 Uhr rief ich bei der Polizei (110) und meldete die nächtliche Ruhestörung. Weil die nächtliche Ruhestörung nicht aufhörte, rief ich am 15. August um 1.06 Uhr erneut bei der Polizei an. Auch nach diesem Anruf wurde die Ruhestörung fortgesetzt. Erst um etwa 1.30 Uhr endete die nächtliche Ruhestörung.

Mein Eindruck war, dass dem Polizeibeamten der Vorfall nicht so wichtig erschien. Nach \'a7 117 Abs. 1 Ordnungswidrigkeitengesetz kann auch die Polizei ordnungswidrig gehandelt haben, wenn der Polizeibeamte nach den Umständen als dafür verantwortlich anzusehen ist, für Ruhe zu sorgen.

Auffällig war, dass eine männliche Person sich nach Mitternacht volltrunken in Karaoke versuchte. Lallend und völlig unmelodisch. Typisch Säufer.

Am Sonntag war nichts zu hören, das nach einem Gottesdienst klang. Und ein Umzug durch den Ort war auch nicht zu sehen. Nur wieder die Lautsprecheranlage, und wieder der Mann, der sich volltrunkener in Karaoke versuchte.

Der Sportverein \'82SV Holzweiler 1920 e.V. wirbt in der Öffentlichkeit um Nachwuchs und hat dabei auch Kinder im Blick. Eltern handeln verantwortungslos, wenn sie ihre Kinder in die Obhut von Säufern geben.

Autor: Wilhelm Klumbies, D-41812 Erkelenz